Musik von mir:

findest Du demnächst auf Youtube

  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon

ein Lied ist in Bearbeitung.

Musiktherapie

 


Was kann die Musik und meine Arbeit in Deinem Leben bewirken? Und wann ist Beides unwirksam?

 

Einleitung - Wo finden wir die Musiktherapie?
Die Musiktherapie ist überall vertreten, wo medizinisch und therapeutisch gearbeitet wird, und deckt jedes Alter ab, angefangen bei "noch-nicht-geborenen" Kindern bis zu Menschen, die sich auf den letzten Etappen ihres Lebens befinden. Der Wirkungsspektrum der Musiktherapie ist echt gross (Spitäler, Herzpatienten, Menschen mit Behinderungen, Psychiatrie usw.), unter anderem weil die Musiktherapie so vielfältig ist und sich einfach bewährt hat. Auch ist sie zukunftsweisend, da immer mehr wissenschaftliche Arbeiten, neue Ergebnisse liefern, sie dort wirken kann, wo andere Therapien einfach nicht anschlagen, und sich die Therapieform im Gesundheitswesen immer weiter ausbreitet. Da die Musiktherapie so viele Menschen betreffen kann, habe ich mich in diesem Text auf die Menschen bezogen, die das hier lesen können.

Da ich immer wieder über die Wirkungsweisen der Musik gefragt werde, ob sie erfolgreich ist und Viele sie oft nicht wirklich kennen, werde ich versuchen so gut es geht, Licht ins Dunkle zu bringen. 
Tatsächlich ist vor kurzem jemand gekommen und hat gedacht diese Therapie, könne nun wirklich nicht wirksam sein. Das hat mich echt geschockt, weil sie tatsächlich eine der Effektivsten ist und fast gar in jedem Bereich zu finden ist, egal ob im Osten oder im Westen.

Mythos - Gibt es eine unwirksame Therapie?
Was sind wichtige Faktoren für eine wirksame Therapie?

Faktoren einer wirksamen Therapie
Erfolgreiche Ergebnisse können erfolgen, wenn Du den unten aufgeführten Bereichen  mit "Offenheit und Motivation" entgegenzutreten versuchst:
-Ein Ziel zu haben, sich selbst weiterentwickeln zu wollen
-Vertrauen in die Methode und den Therapeuten entwickeln wollen
-Sein Ziel zu verfolgen, und auf sich selbst einzulassen.
-seine Wünsche, Bedürfnisse während der Sitzung zu äussern.
So steht die Wirksamkeit einer Therapie nichts im Wege.
Wichtig ist noch zu wissen, wie der Therapeut arbeitet. Wenn Dich dies interessiert schaue im Homebereich nach und durchforste diesen Artikel.


Wann könnte es sein, dass Ergebnisse nicht wie gewünscht zu erwarten sind?
-"Beim Glaubenssatz: "Eine Therapie ist unwirksam, da ich mir nur selbst helfen kann"
-Unvertrauen oder Misstrauen in die Methode oder Therapeut
-Verschlossenheit gegenüber sich selbst oder des Therapeuten. Man muss es wirklich wollen.

Am Anfang einer Therapie ist es normal, sich nicht sofort in Allem öffnen zu können, wenn sich vertrauen entwickelt, kommt die Offenheit und Motivation von alleine. Dass alles nicht sofort geht wie man sich es vorstellt, ist ganz normal. Auch haben wir als Therapeut/in genug Ideen und Möglichkeiten, dich zu inspirieren, zu begleiten, und Dir zu helfen Dich zu öffnen. 
Du selbst hast es in der Hand, ein Geschenk auszupacken, Du selbst entscheidest wie tief Du Dich traust in unbekannte Gewässer zu tauchen und Dir unbekannte Gebiete zu entdecken. 
Du trägst für Dich selbst die Verantwortung, jederzeit kannst Du Nein sagen und zeigen, wieviel Du angehen willst. Wann es für dich genug ist. Alles ist völlig normal und in Ordnung.



Die obengenannten Faktoren tragen dazu, ob die Erreichung Deiner Ziele erfolgen können. Therapeut und Klient arbeiten immer zusammen. 

Das Endergebnis kann schneller erreicht werden, wenn Vertrauen da ist. Ansonsten wechselst Du immer zwischen Vertraue und Misstrauen umher.
In diesem Fall, ist nachzudenken, ob die Methode Musiktherapie die Richtige ist und der Klient weiterhin einverstanden ist. Du entscheidest, welcher Schatztruhe Du die Chance gegeben willst, geöffnet und inspiziert zu haben.

Je mehr wir uns auf unsere Schatztruhen einlassen, desto mehr kann Schätze können wir in Deinem Inneren befreien. 

 

Was sagt die Wissenschaft zur Wirkung?

Vielfältige Ergebnisse von wissenschaftlichen Arbeiten
Jedes System der Wissenschaft, und die darin enthaltenen wissenschaftlichen Arbeiten haben Gesetzmässigkeiten und manchmal widersprechen sie sich im Vergleich. Egal ob in der Musik, Therapie, Psychologie, Medizin und Neurologie ist diese Ambivalenz der Studienergebnisse der Fall. Jeder Mediziner und Therapeut darf sich, während dem Studium, eine eigene Meinung über die verschiedenen Systeme bilden, jeder verwendet jene Systeme, oft aus der westlichen Medizin, die für seine Organisation "stimmig" ist. 

Einige Therapeuten verwenden dann in Ihrer Praxis jeweils noch andere Methoden, oft aus östlicher Quelle, die sich bewährt haben, aber in Europa noch nicht ganz etabliert sind, und in dieser Zeit der Bevölkerwanderungen oft aktualisiert werden.

Welche Methoden der Wissenschaften benutze ich?

Da es viele Methoden gibt, folge ich nicht einfach einer Methode, sondern prüfe sie ganz achtsam einmal mit westlicher und östlicher Brille, da ich mit Beiden arbeite, je nach Wunsch des Klienten.

Danach auch noch mit psychologischer-, pädagogischer-, ob es für Menschen toll sein könnte-, höheres Selbst- und Geistführer- und für den Menschen wirkungstechnische Brille.
Ich habe mich seelisch, geistig und körperlich mit unterschiedlichen Theorien und Methoden der östlichen und westlichen Medizin, über Medizin, Mensch, Klang und Musik auseinandergesetzt.


Ambivalenz in der Wissenschaft
Einleitend sei gesagt, dass die westliche Wissenschaft versucht komplexe Systeme zu beschreiben. 
Ich sage deswegen versucht, da immer wieder wissenschaftliche Arbeiten hingestellt und dann schon fünf Jahre später wiederlegt werden.
Mit jedem System ist achtsam und reflektierend umzugehen, denn manche sind eher Geldmacherei, zum Beispiel empfand ich die Osteopathie viel wirksamer für meinen Rücken als die Physiotherapie. Vergleiche also gut, und für Dich selbst, welche Methode für Dich wirklich stimmig ist und ob diese eine grosse oder kleine Wirkung auf dich hat. Dabei sollst Du nie in meiner Meinung sein.
Meinen Text greift auf keinen Fall die westliche oder östliche Medizin an, sondern soll einen Vergleich (Wirkung der Musik) darstellen und den Menschen bewegen sich selbstständig zu reflektieren und einmal nicht eine Wissenscahft einfach "blöd" zu finden und sich so gar kein Urteil zu bilden über die Möglichkeiten. 
Jedoch ist dieser Text 
nur ein kleiner Anfang dessen, was wirklich mit Musik möglich ist, da wir wissenschaftlich gesehen, vor allem in der Musik noch am Anfang der Entdeckungsreise stehen. 


Da ich aber nicht nur über Wissenschaft spreche, ein paar einleitende Worte über meine Erfahrungen, wobei ich meine Erfahrungen in diesem Text, jeweils kursiv einstellen werde.

Die Wirkung der Musik aus meinen Erfahrungen
Die Musik ist ein wunderbares Mittel, sich selbst besser kennenzulernen, seinen eigenen Verhaltensmuster bewusst zu werden und diese zu verändern, seine Gefühle, auch Empfindungen lernen oder dürfen überhaupt auszudrücken und Liebe, das heisst auch Selbstliebe, zu erfahren und kennenzulernen.

Funktioniert die Musik und das System jedes Menschen gleich?
Nicht jeder Mensch mag es sich, auf sich selbst oder die Musik einzulassen, was auch nicht Beides notwendig ist, jedoch zwei Faktoren, die eine Wirkung vergrössern kann.

So prüfe für Dich, in einer Sitzung oder bereits jetzt, ob diese Therapiemethode das Richtige für Dich ist oder sein könnte.
Ich denke zwar, es kommt nicht drauf an, ob man schnell vorwärtskommt, die Frage ist eher ob eine Sitzung tiefgreifende Wirkung haben kann für Deine Zukunft.
Die Ergebnisse sind oft erst nachwirkend zu erkennen.

 

Zurück zum Thema:

Alles wirkt sich bei jedem Menschen anders aus, da jeder Mensch ein anderes Unterbewusstsein, Seele, Körper Gehirn-, Magen-, und Energiesystem hat, wieso?
Wieso funktionierten die Menschen nicht gleich?
Vergleich der Systeme


Beispiele für Mensch als eigenes System -
Westliche Anschauung

Selbst im Gehirn gibt es wissenschaftliche Tests, die sich alle wieder gegenseitig belegen. 
Neurologisch gesehen, gibt es den Mythos in der linken Gehirnhälfte befindet sich die kreative, intuitive Seite und Rechts die Logisch-mathematische. Dies ist sicherlich in alten wissenschaftlichen Test's so, aber mittlerweile belegt worden.
Es gibt Tests, die mittlerweile belegen, dass es bei vielen Menschen gerade umgekehrt ist und bei manchen es sich überhaupt nicht in Links und Rechts aufteilen lässt. So ist jeder Mensch für sich einfach anders anzuschauen und für mich persönlich, eher als geschlossenes System zu betrachten.
Östliches Anschauung
Gerade weil jeder Mensch, ein in sich geschlossenes System ist und hat, was man auch energetisch in der Aura  sehen kann, empfehle ich jedem Kunde selbst, in sich reinzuspüren, diese Achtsamkeit für sich zu entdecken und für sich selbst auszudrücken, was sich "stimmig" anfühlt. Obwohl ich Dir ansehe, wenn sich etwas positiv auf Dich auswirkt, Du immernoch in der Therapie, der bist, der Dich selbst am Besten kennt und spürt.

 

Wirkungsweisen 
Nun möchte ich Dir die Wirkungsweisen aus östlicher und westlicher Kultur weitergeben

Wirkungsweisen der Westliche Kultur
Nur einige Beispiele

Herzpatienten

Musiktherapie hat eine beruhigende Wirkung, wurde wissenschaftlich bestätigt, getestet, und kann bei Herzoperationenpatienten die Schmerzen mindern, wobei weniger Medikamente eingenommen werden müssen
(Musiktherapie hat jedoch auch eine aktivierende Wirkung, auch wissenschaftlich bestätigt).


Demenzpatienten
Das Gleiche gilt bei der Einnahme von Medikamenten bei Demenzpatienten. Kurz gesagt:
"Musik- und/oder Tanztherapie anstelle einer übermässigen Einnahme von Medikamenten bei Demenzpatienten, dies im Rahmen von "personalised care".

 

Töne wirken stärker als Worte
Aus der SRF Sendung:

https://www.srf.ch/sendungen/doppelpunkt/toene-wirken-staerker-als-worte?fbclid=IwAR2Z-u0q1JPDsyQN2WfG4fKJKkQk6bW3SogWjFg1u7RfY4b1XX-gxX-Gzm4

Musiktherapie und Krebs

Musiktherapie mit an Krebs erkrankten Menschen: mehrere Studien belegen die Wirksamkeit, wenn auch im Rahmen der Durchführung keine langzeitlicheren Effekte erhoben wurden.

Falls Sie das interessiert schauen, sie den umfangreichen Bericht hier:

https://derstandard.at/2000095580362/Was-Musiktherapie-bei-Krebs-bringt?fbclid=IwAR0j2b3_prZ8Xk5iYsTYFsUZqhxm3E1BdVc5pr9lN1ZbzISCpWc8XDvx2OA

Musiktherapie und Kinder

Es handelt sich um eine Studie über die Wirkung von Musiktherapie bei Kindern mit Sprach- und Kommunikationsstörungen, welche von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) durchgeführt wird.

https://www.rtl.de/cms/musiktherapie-bei-kindern-mit-sprachstoerungen-wird-erforscht-4243499.html?fbclid=IwAR3Ka0sXqlNif-6SmLzGVamYsitYYroe786IMKGbqspGX4dxyDN-l392i_0

Wirkungsweisen der östlichen Kultur


Wissen aus der Antike 
Bereits in der Antike wurden Instrumente zur Hilfe für Heilungsprozesse eingesetzt, bei Krankheiten, Aktivierung  von Selbstheilungskräfte, Beruhigung des Systems. Im Osten wird Körper, Seele und Geist, das Energiesystem gehört einschliessend, als ganzes System angeschaut. Wenn etwas im Körper nicht fliesst, zum Beispiel, ein Mensch einen Schmerz verspürt, ist auch etwas Energetisch in Unausgeglichenheit. Mittels Musik kann man das System harmonisieren.

In früheren Kulturen halfen Instrumente bei der Übermittlung kosmischer Energien, beispielsweise in Indien, wo Gott Krishna mit der Flöten in Verbindung gebracht wird. Im Mittelalter, wo musizierende Engel, als Statuen gebaut wurden. Die Musik ist tief verankert in unserer Kultur und man sagt ihr bis heute nach, als heilende Kraft, da zu sein.

Nach westlicher Anschauung gibt es sogar Test's, wo belegt sind das ein Klang das Gleichgewicht des Körpers in der Zelle wieder herstellen kann. Dies ist für die Klangtherapie interessant, wo doch westlich, ein Klang, das heisst eine Schwingung, Deine eigene Schwingung harmonisieren kann.

 

Musik und Spiritualität
Spirituell gesehen, Spirit wird abgeleitet vom Wort Geist, wobei Spiritualität für mich hindeutet, über den Geist nachzudenken und keinesfalls etwas Abstraktes tun oder an etwas denken zu müssen. Das heisst nicht einem Guru, was im Osten übrigens als "Lehrer" übersetzt wird: Zum Beispiel Musikguru, heisst Musiklehrerin, oder Gott, zu folgen, oder ihn verehren zu müssen.

Überhaupt finde es falsch einem Menschen, seine Wahrheit aufzudrängen oder nur seine Eigene als Richtig anzusehen. Und die Arbeit am Geist hat nichts damit zu tun. Denn wir alle sind Schüler, und jeder Mensch vor Dir, ist Lehrer und Schüler zugleich.
Für mich hat Spiritualität als Lehrerin, nur damit zu tun,
 zu lehren: Sich inneren Prozessen bewusst zu werden, die einerseits auf einer psychologisch-wissenschaftlichen oder auf einer spirituellen Weise geschehen können.

Für mich hat die spirituelle Weise schnellere Fortschritte erbracht und ich ging tiefer in die Bewusstseinsarbeit, was bei jedem Menschen anders sein kann, als bei der "nur" psychologischen Arbeit.
Hinzugefügt sei, Musiktherapie ist nicht nur spirituell, sondern genau so wissenschaftlich psychologisch,in einem recht grossen Masse belegt.


Oft habe ich erlebt, das Menschen meinen, Spiritualität drängen Dir, so etwas wie einen Gott oder Guru, etwas auf. Gerne würde ich Dir sagen, dass es ist nicht unbedingt so ist.
Wieso?

Erinnern tue ich an die buddhistische Ansätze, die nichts mit dem Einem zu tun haben, welcher über uns steht, sondern vielmehr als Vorbild da ist, für die eigene Innenschau und der persönlichen Reflexion über dich selbst, als Mensch. 
Für mich selbst, geht es einfach um den Mensch selbst, unabhängig von seiner Religion oder dem An-nichts-glauben.


In diesem Zusammenhang mit der Spirtualität, kann die Musik helfen, seinen eigenen Spirit besser kennenzulernen. Für Bewusstseinsarbeit, und -entwicklung half mir das Arbeiten mittels der Musik wunderbar.
Bewusstseinarbeit ist, Deine Person besser kennenzulernen, interessant in diesem Zusammenhang ist das Wort Person, "personare", person und sonare, heisst klingen und Klang, eine Person die klingt. Lieber Leser, kannst Du damit etwas anfangen? 
Seelenklang? 

Für mich hat jede Person einen ganz eigenen Klang und Schwingung, was man spirituell noch weiter ausführen könnte. Kennst Du dich selbst wirklich und Dein eigener Klang? 
Hier erinnere ich, als Denkanstoss, nicht zur Beantwortung dieser Frage, noch kurz an den Urklang Om. Als was alles entsteht. Ob dies so ist, überlasse ich Dir.


Meine Arbeiten mit Menschen und noch mehr Wirkungsweisen der Musik
 

In meiner Arbeit gibt es kein falsch, denn die lieben Fehler sind nur da, um sich selbst lieben zu lernen. Das Leben ist immer für dich da, um dich zu leben, dich zu lieben und dich zu erfahren. Genau das kann ich dir am Besten lehren, dich selbst zu werden, wahrhaftig, authentisch und frei von Süchten, Konditionierungen, ich begleite und führe Dich zu viele wertvollen Erkenntnisse für Deinen weiteren Lebensweg. Bei der Erkennung deiner "blinden Flecken" kann sich Dein bisheriges Leben verändern: Weniger Stress, weniger urteilen, mehr Selbstliebe und Selbstvertrauen in Dich und Erkennung / Entwicklung eigener Ressourcen, wie in einer Lebensschule, je nachdem wo deine Ziele sind. Ich helfe dir Dich selbst zu leben, so wie Du in Wirklichkeit bist und sein willst, kannst. Du wirst erkennen, was schon immer da war, nur nicht gelebt wurde. Lasse Dich auf ein neues Abenteuer und auf einen neuen Weg zu Dir selbst ein und lasse uns die geeignete Schatzkarte finden, um zu Deinem wahren Schatz zu gelangen.

Mir ist es wichtig, Dir den Weg zu ermöglichen, in Erfahrungen und mit Liebe, auch wenn dies heisst Dich weiterziehen zu lassen, wenn ich merke hier gibt es für mich nichts mehr zu tun.


<<Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann, und worüber zu schweigen unmöglich ist.>> 
Seelenklang- deine Reise zu deiner tiefsten Essenz

 

All sessions must be done face-to-face to ensure the most accurate results. Please contact us for any personal queries

© 2017 by Tanja Meili. Proudly created with Wix.com 

  • Twitter Clean
  • Facebook Clean